Archives for Tom Kruyt (12)
19. Februar 2018

Generalversammlung 2018

Am Sonntag trafen sich 87 Schützenbrüder und Schützenschwestern auf Einladung des Brudermeisters Dieter Stevens in der Dorfschänke zu Dornick zur jährlich wiederkehrenden Jahreshauptversammlung.

87 Schützen folgten der Einladung zur Versammlung. Das ist sehr viel.
87 Schützen folgten der Einladung zur Versammlung. Das ist sehr viel.

Wie im jährlichen Turnus, wurden die Punkte Verlesung der Niederschrift, Gedenken der verstorbenen Mitglieder und der Jahresrückblick schnell durchgearbeitet. Sentimental wurde es beim Kassenbericht. Brudermeister Dieter Stevens gab an, dass es der letzte Kassenbericht von Gregor Reinen ist. Er steht auf eigenen Wunsch nicht zur Wiederwahl. Dieter bedankte sich, sichtlich gerührt für die hervorragende Arbeit in den letzten 12 Jahren. Nachdem die Versammlung den Vorstand entlastet hatte, ging es zum nächsten Punkt der Tagesordnung, der Pokalverleihung. Dies übernahm Andy Anschütz, da Schießmeister Christian Sanders der amtierende König ist.

Preise

Der Paul Boss Pokal geht dieses Jahr an Lars Kleipaß (10.Zug)
Der Vereinspokal geht dieses Jahr an die Damen der Schießgruppe 2. Karin Roebrock nahm den Pokal entgegen.
Der Heinz Stevens Pokal wurde an Thomas Meyer (1.Zug) ausgegeben.
Der St Johannespokal ging an den 1.Zug. Max Bergerfurth als Zugführer holte diesen ab.

Wahlen

Ein wichtiger Punkt des Sonntages waren die Vorstandswahlen, die zu Marathonwahlen wurden.

Wie bereits beim Kassenbericht angegeben, scheidet Gregor Reinen als Kassierer aus. Diesen Posten übernimmt der bis dahin stellvertretende Kassierer Michael Börgers. Weiterhin übernimmt Frank Böcker den dadurch vakanten Posten des stellvertretenden Kassierers. Beide nahmen die einstimmige Wahl an.
Weitere Posten waren die Wahl des Jugendschießmeister und des Stellvertreters. Carina Treudt löst Olaf Derksen und Sven Schulz nach 15 Jahren ab. Janina Sweckhorst und Pascal Sommer übernehmen die Stellvertretung. Hier wurde nochmals erwähnt, dass sich Jugendliche ab 12 Jahren dienstags um 18 Uhr im Johanneszentrum treffen.
Der Brudermeister Dieter Stevens, sein Stellvertreter Elmar Peters und der stellvertretende Schießmeister Andy Anschütz wurden einstimmig in Ihrem Amt bestätigt.
Gregor Reinen bleibt dem Vorstand nahe, da er als Beisitzer weiter unterstützend zur Verfügung steht.

Der Vorstand hat gut Lachen: Für alle vakanten Posten wurden hochkarätige Besetzungen gefunden.
Der Vorstand hat gut Lachen: Für alle vakanten Posten wurden hochkarätige Besetzungen gefunden.

Rüdiger und Marion Neeb legen Ihren Posten als Hausverwalter des Johanneszentrums nieder. Ab dem 1.3.2018 übernimmt Uta Kruyt das Amt. Ab Anfang März steht dann auch ein Onlinekalender für das Johanneszentrum auf http://www.schuetzen-dornick.de zur Verfügung.
Nach den Wahlen stand dann das Fest „350 Jahre St Johannes Schützenbruderschaft“ an.
Dieses Jubiläum findet mit einem Fest am 27.04 und 28.04 statt. Einen Teil des Festes ist das am 28.04 gehaltene Stadtschützenfest in Dornick.
Am 30.05.2018 findet dann ein Konzert der Räuber im Schützenzelt in Dornick statt. Nach dem dem internen Kartenverkauf werden die Restkarten bald der interessierten Öffentlichkeit angeboten.
Schliesslich wurde noch Werbung für das Vater – Kind Zelten am 8.9.2018 gemacht (nicht nur für Schützen), ebenso wie für das Flunkyballturnier am 7.7.
Um Viertel nach zwölf war der offizielle Teil beendet und die Jahreshauptversammlung ging nahtlos in einen munteren Dämmerschoppen über.

26. Mai 2017

Der Bierpreis bleibt auch 2017

Vollversammlung 24.05.2017

Nach der förmlichen Begrüßung und Verlesung der Niederschrift, hörten die 48 anwesenden Schützenbrüder und Schützenschwestern andächtig dem Brudermeister, Dieter Stevens zu. Wichtiges Thema der Vollversammlung ist das Schützenfest in Dornick vom 16.06.2017 bis 18.06.2017.

„Eigentlich ist das Schützenfest nichts Neues“, meinte Dieter Stevens. „Hier sitzt genug Erfahrung, dass jeder weiß was gemacht werden muss, und was auf uns zukommt. Bitte denkt daher auch daran, dass unser Zelt aufgebaut werden muss.“ Datum hierfür ist der Mittwoch und Donnerstag 07.06 und 8.06. Für die Tüvabnahme sind alle Zeltteile neu gestrichen. Dieses war nötig und zügig, innerhalb von 2 Tagen, geschafft.

Die Kosten des Schützenfestes, steigen stetig. Gema, Musik und Einkaufspreise vom Bier erhöhen sich regelmäßig. Die Verkaufspreise vom Bier allerdings sind schon seit einigen Jahren gleich. Die Versammlung wurde zur Abstimmung befragt mit der Bitte auch gerne für oder gegen eine Bierpreiserhöhung von 1,50€ pro Glas auf 1,60€ pro Glas zu argumentieren.

Es entstand ein reger Austausch zwischen den Anwesenden. Interessante Argumente kamen auf den Tisch. „Niemand wird ein Bier weniger trinken, wenn es 10ct teurer ist.“ „Wir müssen nicht Vorreiter sein, also halten wir den Preis dieses Jahr noch auf Vorjahresniveau“ waren einige davon.

Nachdem die Meinungen ausgetauscht waren, wurde unter den Anwesenden abgestimmt. Mit großer Mehrheit (über 50% der Stimmen) wurde der Erhalt des alten Bierpreises angenommen. Wohl wurde vom Brudermeister bereits jetzt angekündigt das im nächsten Jahr dann die Erhöhung im Hause steht. Der Kassierer Gregor Reinen gab allerdings auf Nachfrage Entwarnung, dass die Mitgliedspreise erhöht werden müssen. Diese werden nicht angepasst.

Im Jahr 2018 hat die St.Johannesbruderschaft Dornick Ihr Jubiläum, 350Jahre. Hierzu gab es eine kleine Vorausschau. Am 27.04.2018 und 28.04.2018 wird es ein Jubiläum geben und dabei wird der Stadtkönig ermittelt. Die Bewirtung zu diesem Fest machen wir nicht selber. Dieter Stevens meinte „Wenn einer seinen 50. Geburtstag feiert, dann kellnert er nicht selber, wir sollen feiern“.

Nach diesen Punkten wurde unter Verschiedenes nocht die Frohenleichnahmprozzesion 2017 angesprochen die in der Dornicker Kirche endet. Es wird darum gebeten dass viele diese Prossesion mitmachen die von der Waldschule am Asternweg nach Dornick verläuft und um 9.30 Uhr beginnt.

Auch wurde nochmals auf das 25jahrige Jubiläum des Pfarrer Tebaay am 9.7.2017 aufmerksam gemacht. Die Dornicker sollten auch hier mit vielen dort sein.

Kurz vor halb 10 war die Versammlung zu Ende und ging in ein formloses guten Abend Bier über. Der ein oder andere blieb bis in den Vatertag.

2. Februar 2016

Jahreshauptversammlung St. Johannesschützenbruderschaft Dornick 2016

IMG_20150201_112402-405x300Turnusgemäß im Januar fand am 31.01. die Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft Dornick e.V. statt.

Der Einladung des Brudermeisters Dieter Stevens folgten 66 Mitglieder, die herzlich begrüßt wurden.

Nach dem Jahresrückblick, der Verlesung der Niederschrift und dem Kassenbericht kam es zu den Preisverleihungen durch den Schießmeister Christian Sanders.

Dieser bedankte sich bei seinen Stellvertretern Thomas Meyer und Andreas Anschütz für die tatkräftige Unterstützung, da er selber jetzt in Aachen studiert.

Die folgenden Preise wurden verteilt:

Der Paul Boss Pokal ging an Gerd Roebrock, den Vereinspokal holte sich der 1.Zug, der Heinz Stevens Pokal wurde von Andreas Hermsen gewonnen und der St. Johannespokal ging an den 10. Zug.

Dieter Stevens und Jupp Beenen konnten den Kommandeurspokal verteidigen. Der Volksbankpokal, der unter den Frauenschießgruppen ausgetragen wird, blieb leider nicht in Dornick. Trotzdem konnten wir uns als gute Gastgeber feiern. Stadtjungschützenkönig wurde Niklas Kroesen.

Bei den Vorstandswahlen wurden Schießmeister Christian Sanders, stellvertretender Schießmeister Thomas Meyer und Schriftführer Tom Kruyt einstimmig wiedergewählt.

Beisitzer Sascha Schulz stand nicht wieder zur Wahl, daher wurde diese Position neu gewählt. Da es zwei Bewerber gab, Frank Böcker und Maximilian Bergerfurth, wurden beide zu Beisitzern gewählt. Dieter Stevens: „Wer sich engagiert für die Bruderschaft und dort aktiv mitmachen möchte, sollte auch die Möglichkeit bekommen. Daher wird die Zahl der Beisitzer von bisher zwei auf drei erhöht.“ Dies wurde von den anwesenden Mitglieder bestätigt.

Kassenprüfer im nächsten Jahr sind Sascha Blum und Rüdiger Neeb.

Großen Anklang fand der Tagesordnungspunkt 9. In diesem Punkt wurde die Erneuerung des Zeltbodens angesprochen. Im März wird der ganze Fußboden nach über 30 Jahren erneuert. Viele Schützen boten Ihre Hilfe an.

Ein neuer Zug mit 6 Mitgliedern wurde gegründet und nimmt ab 2016 am Vereinsleben teil: der 2. Zug.

bzsf2016Im Jahr 2016 ist Dornick Ausrichter des Bezirkschützenfestes. Hierzu wurden alle Schützenzüge zur Hilfe aufgefordert, damit es ein mindestens so gutes Fest wird wie in 2012, als Dornick bereits Ausrichter des Festes war. Alle Details zum Bezirksschützenfest sind einer eigenen Internetseite zu entnehmen, die sich bald mit weiteren Informationen füllen wird.

Um halb eins war die Jahreshauptversammlung beendet und ging über in einen fröhlichen Dämmerschoppen.

1. Februar 2015

Jahreshauptversammlung der St. Johannes Schützenbruderschaft DornickFacebook

Zahlreiche Schützen hatten an diesem Sonntag den Weg zu Gastwirt Uwe Ophees in die Dorfschänke gefunden, wo die diesjährige Jahreshauptversammlung der St. Johannes Schützenbruderschaft stattfand.

Generalversammlung Dornicker Schützen
72 Schützen folgten der Einladung in die Dorfschänke.

Nachdem der stellvertretende Brudermeister Dieter Stevens die Begrüßung vorgenommen hatte, wobei der König, Gerd Böcker, und der neue Präses Matthias Lattek ganz besonders begrüßt wurden, übergab er dem Brudermeister Gerd Böcker das Wort.

Matthias Lattek wird das Amt des Präses übernehmen und wurde in diesem Amt, nach Überreichung des offiziellen Ordens des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften, bestätigt.
Nachdem die Niederschrift des letzten Jahres, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer verlesen und einstimmig angenommen worden waren und der Vorstand damit entlastet wurde, kam es zum Haupttagesordnungspunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung: den Vorstandswahlen.

Da der Brudermeister Gerd Böcker bereits vor drei Jahren angegeben hatte, nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen, wurde ein neuer Brudermeister gewählt. Dieter Stevens, bis dahin Gerd Böckers Stellvertreter, wurde vom Vorstand vorgeschlagen und einstimmig von den anwesenden Mitgliedern zum neuen Brudermeister der Dornicker Schützen gewählt.

Den nun freigewordenen Platz des stellvertretenden Brudermeisters wird Elmar Peters übernehmen, Michael Börgers übernimmt das damit vakante Amt des stellvertretenden Kassenführers. Der Jugendschießmeister Olaf Derksen, dessen Stellvertreter Sven Schulz, und der stellvertretende Schießmeister Andreas Anschütz wurden einstimmig wiedergewählt.

Brudermeister (Mehrz.)
Der neue Brudermeister Dieter Stevens (links) überreicht dem neuen Ehrenbrudermeister Gerd Böcker (rechts) den offiziellen Ehrenbrudermeister-Kopfputz für seinen Schützenhut.

Danach gab es Dankesworte des neuen Brudermeisters in Richtung des alten Brudermeisters, der für seinen Einsatz in den letzten 30 Jahren gelobt wurde und ab sofort Ehrenbrudermeister ist.

Desweiteren gab es die Preisverleihung der Pokale des Schützenjahres 2014. Den Vereinspokal erhält der 7.Zug, den Paul Boß Pokal bekommt Hans-Jürgen Schwaak, den St. Johannespokal darf der 5.Zug nun sein eigen nennen und Andreas Hermsen freute sich über den Heinz Stevens Pokal.

Im nächsten Jahr prüfen Maximilian Bergerfurth und Sascha Blum die Kasse.

Die wichtigsten Termine in diesem Jahr sind neben dem Hausputz am 14. März durch den 12.Zug und natürlich dem Schützenfest am 05., 06. und 07. Juni, der 90. Geburtstag des Spielmannzuges. Dieser findet mit einem Tanzabend, einem Sternmarsch und einem Festakt am 12. Und 13. Juni statt.

Um 12 Uhr wurde die Versammlung beendet und verlief noch bis in die frühen Abendstunden mit einem Frühschoppen in der Dorfschänke. 72 Schützen haben die Versammlung verfolgt.

(tk/mp)

13. Juni 2014

Bezirksfahnenschwenken 2014 bei der St. Aloysius Schützenbruderschaft BergerfurthFacebook

Am Pfingstmontag fand bei der St. Aloysius Schützenbruderschaft Bergerfurth das alljährliche Bezirksfahnenschwenken statt, bei dem auch die Fahnenschwenker aus Dornick teilnahmen. Bei drückenden Temperaturen um die 30° C wurde nach einem kleinen Umzug durch das Dorf auf lange Reden und eine Parade verzichtet.

Bezirksbundesmeister Johannes Griebler stellte den neuen Bezirksfahnenschwenkermeister Gerd-Wilhelm Kroes vor. Sodann begann das Wettbewerbsschwenken, welches zuerst Schüler, dann Jugend und dann die Senioren bestritten.

Nach dem Preisschwenken folgte noch ein kurzes Schauschwenken unter der Leitung von Paul Zimmermann, dem Vorschwenker der im letzten Jahr siegreichen Bergerfurther vor den Augen der Ehrengäste. Dornick war durch Vizekönig Matthias Hermsen und Frau Bianca sowie Brudermeister Gerd Böcker vertreten.

Gegen 19:30 Uhr fand die Siegerehrung statt. Erster wurde St. Quirinus Millingen II. vor  St. Quirinus Millingen I. und St. Irmgardis Esserden.

Dornick belegte den zehnten Platz. Für die Fahnenschwenker selber eine Enttäuschung. Nichtsdestotrotz war es ein schöner Tag in Bergerfurth.

12. Juni 2014

Das Zelt steht für Schützenfest 2014!Facebook

photo_2014-06-12_20-33-27 photo_2014-06-12_20-33-38 photo_2014-06-12_20-33-47 photo_2014-06-12_20-33-56 photo_2014-06-12_20-34-00 photo_2014-06-12_20-34-07