Neues (54)
19. Februar 2018

Generalversammlung 2018

Am Sonntag trafen sich 87 Schützenbrüder und Schützenschwestern auf Einladung des Brudermeisters Dieter Stevens in der Dorfschänke zu Dornick zur jährlich wiederkehrenden Jahreshauptversammlung.

87 Schützen folgten der Einladung zur Versammlung. Das ist sehr viel.

Wie im jährlichen Turnus, wurden die Punkte Verlesung der Niederschrift, Gedenken der verstorbenen Mitglieder und der Jahresrückblick schnell durchgearbeitet. Sentimental wurde es beim Kassenbericht. Brudermeister Dieter Stevens gab an, dass es der letzte Kassenbericht von Gregor Reinen ist, da dieser auf eigenen Wunsch nicht zur Wiederwahl steht. Dieter bedankte sich, sichtlich gerührt für die hervorragende Arbeit in den letzten 12 Jahren. Nachdem die Versammlung den Vorstand entlastet hatte, ging es zum nächsten Punkt der Tagesordnung, der Pokalverleihung. Diese wurde in diesem Jahr von Andy Anschütz übernommen, da Schießmeister Christian Sanders der amtierende König ist.

Der Paul Boss Pokal geht dieses Jahr an Lars Kleipaß (10.Zug)
Der Vereinspokal geht dieses Jahr an die Damen der Schießgruppe 2. Karin Roebrock nahm den Pokal entgegen.
Der Heinz Stevens Pokal wurde an Thomas Meyer (1.Zug) ausgegeben.
Der St Johannespokal ging an den 1.Zug. Max Bergerfurth als Zugführer holte diesen ab.

Ein wichtiger Punkt des Sonntages waren die Vorstandswahlen, die zu Marathonwahlen wurden.

Wie bereits beim Kassenbericht angegeben, scheidet Gregor Reinen als Kassierer aus. Dieser Posten wird übernommen vom bis dahin stellvertretenden Kassierer Michael Börgers. Der dadurch vakante Posten des stellvertretenden Kassierers wurde übernommen von Frank Böcker. Beide nahmen die einstimmige Wahl an.
Weitere Posten waren die Wahl des Jugendschießmeister und des Stellvertreters. Olaf Derksen und Sven Schulz wurden nach 15 Jahren abgelöst von Carina Treudt. Janina Sweckhorst und Pascal Sommer übernehmen die Stellvertretung. Hier wurde nochmals erwähnt, dass sich Jugendliche ab 12 Jahren dienstags um 18 Uhr im Johanneszentrum treffen.
Der Brudermeister Dieter Stevens, sein Stellvertreter Elmar Peters und der stellvertretende Schießmeister Andy Anschütz wurden einstimmig in Ihrem Amt bestätigt.
Gregor Reinen bleibt dem Vorstand nahe, da er als Beisitzer weiter unterstützend zur Verfügung steht.

Der Vorstand hat gut Lachen: Für alle vakanten Posten wurde hochkarätige Besetzungen gefunden.

Rüdiger und Marion Neeb legen Ihren Posten als Hausverwalter des Johanneszentrums nieder. Dieses wird ab dem 1.3.2018 von Uta Kruyt übernommen. Ab Anfang März steht dann auch ein Onlinekalender für das Johanneszentrum auf http://www.schuetzen-dornick.de zur Verfügung.
Nach den Wahlen stand dann das Fest “350 Jahre St Johannes Schützenbruderschaft” an.
Dieses Jubiläum findet mit einem Fest am 27.04 und 28.04 statt. Einen Teil des Festes ist das am 28.04 gehaltene Stadtschützenfest in Dornick.
Am 30.05.2018 findet dann ein Konzert der Räuber im Schützenzelt in Dornick statt. Nach dem dem internen Kartenverkauf werden die Restkarten bald der interessierten Öffentlichkeit angeboten.
Werbung wurde auch nochmal für das Vater – Kind Zelten gemacht am 8.9.2018, nicht nur für Schützen, ebenso wie das Flunkyballturnier am 7.7.
Um Viertel nach zwölf war der offizielle Teil beendet und die Versammlung ging nahtlos in einen munteren Dämmerschoppen über.

26. November 2017

St. Johannespokal und Heinz Stevens Pokal

Sieger St. Johannespokal: 1. Zug
Sieger Heinz Stevens Pokal: Thomas Meyer

Herzlichen Glückwunsch!

31. Oktober 2017

Vereinspokal und Paul-Boß-Pokal 2017

Am Sonntag wurde der Vereinspokal in der Mannschaftswertung und der Paul-Boß-Pokal in der Einzelwertung ausgeschossen.

Der Vereinspokal geht in diesem Jahr an die Damenschießgruppe II mit 176 Ringen, dicht gefolgt vom 4. Zug mit 175 Ringen und dem 5. Zug mit 174 Ringen.

Der Paul-Boß-Pokal geht an Lars Kleipaß mit 38 Ringen.

Herzlichen Glückwunsch!

13. September 2017

Bezirksfahnenschwenken in Loikum

Gastbeitrag unseres Königs Christian Sanders

Um 13:15 Uhr traf sich unsere Abordnung der Bruderschaft inklusive Königspaar und fast dem gesamtem Thron in alter Dornicker Pünktlichkeit am Dorfplatz, um zum Bezirksfahnenschwenken nach Loikum zu fahren. Für Versorgung war gesorgt, so dass die Stimmung von Anfang an hoch war.

Nachdem der schon teilweise mit Praestern gefüllte Bus vorfuhr, drängten wir mit der gesamten Abordnung hinein. Eng, aber passt schon! Für die musikalische Untermalung während der Fahrt wurde mit einer Bluetooth-Box mit darauf passenden Gesangseinlagen der Dornicker gesorgt.

In Loikum angekommen, wurde erst einmal eine Erfrischung zu sich genommen. Währenddessen lernten wir unsere Schildträgerin Nele kennen, die mit ihrem Schild für den passenden Rahmen unserer Gruppenfotos bildete. Gedankt wurde ihr mit einem Hut voll Nettigkeiten und einer Fanta.

Der eigentliche Ablauf wurde leider vom Wetter durchbrochen, und so wurde der Marsch abgesagt und das Fahnenschwenken auf den kleinen Parkplatz am Bürgerhaus verschoben. Dies hatte zur Folge, dass wir zwei Stehtische besetzten und einen geselligen Nachmittag einläuteten. Sowohl Vorstand, Thron als auch mitgereiste Züge (DANKE an den 9. Zug) hatten eine Menge Spaß bei den geselligen Unterhaltungen. Leider konnten unsere Fahnenschwenker aus persönlichen Gründen nicht antreten, ihnen wäre unsere Unterstützung aber gewiss gewesen.

Nachdem unsere Umlage zweimal geleert wurde, kam es zur Preisverteilung und für die Emmericher Südstaaten gab es Grund zur Freude: Glückwunsch an die Seniorenmannschaft aus Praest! Gerne reisen wir im nächsten Jahr zu Euch.

Nachdem das Dornick-Schild und eine Kiste Bier aus Loikum gekauft wurden ging, es in geselliger Manier im Bus zurück nach Dornick. Dort wurden einige Mitreisende abgesetzt, doch der Großteil des Throns reiste weiter im Bus nach Hüthum, wo das Herbstfest der St. Georg Bruderschaft stattfand. Im Laufe des Tages wurden es immer mehr, die zusagten mitzufahren und so waren wir mit einer Abordnung von 16-20 Leuten am Zelt angekommen. Zu unserem Spaß wurden wir sogar kurz reingespielt, offiziell begrüßt und erhielten einen Tisch. Danke an die Hüthumer! Es wurde bis spät in die Nacht gefeiert und ein Besuch dort ist immer zu empfehlen.

Fazit: Super Tag, tolle Stimmung, Dornick ist das geilste Dorf der Welt!

19. Juni 2017

Schützenfest 2017

Vielen Dank für das tolle Schützenfest!

Viele, viele Fotos sind hier zu finden. (Danke Klaus Roes!)

Presse:
Dornick feiert sein neues Königspaar! (Lokalkompass.de, 20.06.2017)

Christian Sanders regiert in Dornick (rp-online.de, 19.06.2017)

Christian Sanders regiert im Rheindorf Dornick (nrz.de, 18.06.2017)

König Christian Sanders und
Königin Ann-Katrin Stapper
Vizekönigin
Anne-Kathrin Hermsen
Jungschützenkönig
Julien Sommer
Preisverteilung
2017

 

26. Mai 2017

Der Bierpreis bleibt auch 2017

Vollversammlung 24.05.2017

Nach der förmlichen Begrüßung und Verlesung der Niederschrift, hörten die 48 anwesenden Schützenbrüder und Schützenschwestern andächtig dem Brudermeister, Dieter Stevens zu. Wichtiges Thema der Vollversammlung ist das Schützenfest in Dornick vom 16.06.2017 bis 18.06.2017.

„Eigentlich ist das Schützenfest nichts Neues“, meinte Dieter Stevens. „Hier sitzt genug Erfahrung, dass jeder weiß was gemacht werden muss, und was auf uns zukommt. Bitte denkt daher auch daran, dass unser Zelt aufgebaut werden muss.“ Datum hierfür ist der Mittwoch und Donnerstag 07.06 und 8.06. Für die Tüvabnahme sind alle Zeltteile neu gestrichen. Dieses war nötig und zügig, innerhalb von 2 Tagen, geschafft.

Die Kosten des Schützenfestes, steigen stetig. Gema, Musik und Einkaufspreise vom Bier erhöhen sich regelmäßig. Die Verkaufspreise vom Bier allerdings sind schon seit einigen Jahren gleich. Die Versammlung wurde zur Abstimmung befragt mit der Bitte auch gerne für oder gegen eine Bierpreiserhöhung von 1,50€ pro Glas auf 1,60€ pro Glas zu argumentieren.

Es entstand ein reger Austausch zwischen den Anwesenden. Interessante Argumente kamen auf den Tisch. „Niemand wird ein Bier weniger trinken, wenn es 10ct teurer ist.“ „Wir müssen nicht Vorreiter sein, also halten wir den Preis dieses Jahr noch auf Vorjahresniveau“ waren einige davon.

Nachdem die Meinungen ausgetauscht waren, wurde unter den Anwesenden abgestimmt. Mit großer Mehrheit (über 50% der Stimmen) wurde der Erhalt des alten Bierpreises angenommen. Wohl wurde vom Brudermeister bereits jetzt angekündigt das im nächsten Jahr dann die Erhöhung im Hause steht. Der Kassierer Gregor Reinen gab allerdings auf Nachfrage Entwarnung, dass die Mitgliedspreise erhöht werden müssen. Diese werden nicht angepasst.

Im Jahr 2018 hat die St.Johannesbruderschaft Dornick Ihr Jubiläum, 350Jahre. Hierzu gab es eine kleine Vorausschau. Am 27.04.2018 und 28.04.2018 wird es ein Jubiläum geben und dabei wird der Stadtkönig ermittelt. Die Bewirtung zu diesem Fest machen wir nicht selber. Dieter Stevens meinte „Wenn einer seinen 50. Geburtstag feiert, dann kellnert er nicht selber, wir sollen feiern“.

Nach diesen Punkten wurde unter Verschiedenes nocht die Frohenleichnahmprozzesion 2017 angesprochen die in der Dornicker Kirche endet. Es wird darum gebeten dass viele diese Prossesion mitmachen die von der Waldschule am Asternweg nach Dornick verläuft und um 9.30 Uhr beginnt.

Auch wurde nochmals auf das 25jahrige Jubiläum des Pfarrer Tebaay am 9.7.2017 aufmerksam gemacht. Die Dornicker sollten auch hier mit vielen dort sein.

Kurz vor halb 10 war die Versammlung zu Ende und ging in ein formloses guten Abend Bier über. Der ein oder andere blieb bis in den Vatertag.