Jahreshauptversammlung der Dornicker Schützen

Am 02.02.2014 fand um 10.30 Uhr die Jahreshauptversammlung der St. Johannes Schützenbruderschaft 1668 Dornick statt. Dieser Einladung folgten 70 Schützen.

JHV 2014Krankheitsbedingt fehlten leider der Vizekönig, der Jungschützenkönig und der Vorsitzende des Dorfvereins.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen und dem Jahresrückblick bedankte sich Brudermeister Gerd Böcker bei allen Schützen für die gute Unterstützung im letzten Jahr. Die Kassenprüfer Hugo Sommer und Jennifer Kleipaß hatten an der Kassenführung und der Kasse nichts auszusetzen. Der Kassierer Gregor Reinen wies nochmals auf das SEPA Lastschriftverfahren hin, welches zum Einzug der Jahresbeiträge am 15.02 erstmalig eingesetzt wird.

Der neue Schießmeister Christian Sanders verlieh die Preise. Der Vereinspokal ging an die Damenschießgruppe 2, der Heinz Stevens Pokal wurde an Dirk Böcker (9.Zug) überreicht. Den Paul Boss Pokal erhielt Tom Kruyt (9.Zug) und der St.Johannes Pokal ging an den 9.Zug. Somit hatte der 9 Zug gut abgeräumt.

Der Präses Tobias Beck gab bekannt dass er seine Ausbildung abgeschlossen hat und es nach dem Schützenfest am 29.06. eine Verabschiedung in der Aldegundiskirche stattfindet.

Auch wurden turnusmäßig wieder einige Positionen gewählt. Dirk Böcker, stellvertretender Brudermeister, und Rainer Stevens, Beisitzer, wurden einstimmig wiedergewählt. Max Bergerfurth und Jennifer Kleipaß werden im nächsten Jahr die Kasse prüfen.

Anders als in den letzten Jahren, wo der König einen ausgibt, war es in diesem Jahr die Königin, Michaela Sommer, die aufgrund ihres Geburtstages einen ausgab.

Der Schießstand wird dieses Jahr wieder abgenommen und vorher gereinigt. Auch wird der Teppichboden, der seit mehr als 30 Jahren dort liegt, dieses Jahr erneuert. Die Teppichfliesen sind bereits angeschafft.

Der Brudermeister wies auf einige wichtige Veranstaltungen in diesem Jahr hin, darunter die 100-Jahr-Feier der St. Michael Schützen in Hüthum und die 25-Jahr-Feier des Dorfvereins Dornick am 12. September.

Erstmalig wird in diesem Jahr beim Schützenfest die Biersorte gewechselt, von Veltins auf Bitburger. Diese Änderung wurde mit lautem Gejubel angenommen. Eine weitere Änderung betrifft die Jungschützen. Hier wurde das Alter der Kandidaten für den Jungschützenkönig von 21 Jahren auf 24 Jahren angehoben.

Um 12.15 Uhr endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung.

Comments are closed